Salsa in Wiesbaden

Salsa in Wiesbaden tanzen

party salsa wiesbaden

Salsa in Wiesbaden tanzen? Warum nicht – auch im schönen Wiesbaden wird das Thema Salsa groß geschrieben – dabei glänzt die Landeshauptstadt Hessens mit einem ganz eigenem Charme, den man in den Metropolen oft in dieser Form gar nicht mehr findet. Vieles in der sogenannten Salsa-Szene ist hier eine dezente Spur kleiner, die Atmosphäre in den entsprechenden Locations ist ein wenig intimer, alles ist etwas überschaubarer, die Salseras und Salseros, wie die Tänzerinnen und Tänzer auch von Insidern bezeichnet werden, kennen sich vielfach gut und der Kreis ist entsprechend vertrauter.


Salsa, Bachata Lady Styling Intensivkurse in Wiesbaden 2020

Salsa

Samstag 05. Dezember
11:00 – 14:00 Uhr
Preis: € 50,- / Stud. € 40,-

Bachata

Samstag 05. Dezember
15:00 – 18:00 Uhr
Preis: € 50,- / Stud. € 40,-

Lady Style

Samstag 05. Dezember
19:00 – 21:00 Uhr
Preis: € 35,- / Stud. € 25,-

Tanzkurs in Wiesbaden anmelden

Bitte die gewünschten Kurse auswählen und die Felder: Name, E-Mail u.s.w ausfüllen. Absenden und fertig. Sie bekommen in Kürze eine Bestätigung per E-Mail. Datenschutzhinweis (DSGVO): Ihre Daten werden vertraulich und nur für den Zweck der Anmeldung und Korrespondenz verarbeitet. Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Sich zu kennen und sich regelmäßig auf den Tanzflächen wieder zu begegnen, die Beziehungen, die in diesem Umfeld gut gedeihen können, zu festigen: das hat wirklich was – gerade für Anfängerinnen und Anfänger.

Sowohl am Wochenende als auch unter der Woche, gibt es in Wiesbaden Veranstaltungen um Salsa tanzen zu gehen. Die momentan angesagten Salsa Clubs in Wiesbaden sind das „Wohnzimmer“ (dienstags), das „Park Café (mittwochs) und das „House of Dance“ (jeden 1. Samstag).

Wird in Wiesbaden ein bestimmter Stil getanzt?

Regelmäßig werden in Wiesbaden Kurse für Kubanische Salsa angeboten. Auch für die Stile auf der Linie wie z. B. New York Style findet man Kursangebote.

Hast du dich schon für einen Stil entschieden? Neben den genannten Tanz-Stilen, kannst du entscheiden, ob du “auf 1” oder “auf 2” tanzen möchtest, sprich, du kannst deinen ersten Step mit dem 1. oder den zweiten Taktschlag der Musik machen. – pro Takt werden immer 3 Schritte getanzt – das Tanzgefühl “auf 1” ist im Gegensatz zur “2” ganz anderes. Sowohl das Tanzen “auf 2” und “auf 1” hat seinen eigenen Charme. Das Lernen eines neuen Stils kann zu einer Herausforderung werden. Eins ist sicher – es auszutesten macht eine Menge Spaß. Wenn du das nächste Mal auf einer Salsa Party bist, beobachte ein paar gute Salsa Tänzer um herauszufinden welchen Stil du am besten findest. Es wird dir somit leichter fallen, eine Wahl für den korrekten Salsa Kurs und das korrekte Tanzstudio zu treffen.

Was den Bachata angeht, sind es zwei Tanz-Stile die gern getanzt werden: Bachata Sensual und Bachata Dominicana. Wer es unverfälscht und originell mag, der tanzt den Dominicana Stil. Er gilt als der Klassiker unter den Bachata-Stilen, “der Ursprung, aus dem neue Versionen kreiert wurden”.
Wer es trendig und sexy mag, tanzt den Bachata Sensual Stil. Markant für diesen Tanz-Stil sind sogenannte “Body Waves” – wellenartige Bewegungen des gesamten Körpers. Dabei werden Drehungen und Einzelfiguren in die Körperwellen eingebaut. Der Herr kann dabei mit dem ganzen Körper führen: Mit der Hand, dem Bein, dem Fuß, ja sogar mit dem Kopf kann geführt werden.

Der Urlaub auf Kuba

Vielleicht ist es dir ja wie uns ergangen, als du zum ersten Mal auf diese elektrisierenden Salsa-Klänge gestoßen bist. Und du zum ersten Mal gesehen hast, wie Menschen darauf getanzt haben. Jeder hat da ja so sein Erweckungserlebnis, ein Act, der wie eine Initialzündung gewirkt hat. Ein Freund von uns berichtete enthusiastisch davon, dass er einst auf Kuba – oder heißt es „in“ Kuba – Urlaub gemacht hatte und in Varadero östlich von Havanna in einem Cocktail-Club zum ersten Mal eine Rueda de Casino gesehen hatte. Vorgetragen von gut einem Duzend Kubanerinnen und Kubanern, die sich jeweils als Pärchen im Kreis aufgestellt hatten und auf eine mitreißende Salsa-Musik so tanzten, dass sich wie durch Zauberhand ständig die Paarungen änderten.

Eine Choreographie offensichtlich, die für Außenstehende kaum zu durchschauen gewesen sei, aber absolut synchronisiert ablief. Dabei sahen diese Tänzerinnen und Tänzer – allesamt kaum älter als mitte zwanzig – dermaßen lässig aus, insbesondere in der Art und Weise wie geschmeidig sie sich bewegten, dass unser Amigo absolut geflasht war. Hatten diese Insulaner etwa einen speziellen Tanzkurs besucht gehabt? Oder wurde ihnen dieses besondere Können bereits mit der Muttermilch infiltriert? Damals wusste er noch nicht, was zum Teufel er da genau gesehen hatte, aber als er wieder zurück war und den winterkalten Boden Deutschland betrat, stand ein Entschluss für ihn felsenfest: Er wollte unbedingt eine Tanzschule finden, die ihm diesen Tanz beizubringen imstande ist.

So etwas müsse es doch auch hierzulande geben. Und glücklicherweise ist es ja so auch. Wir können uns noch genau an diese Euphorie erinnern, die in seinem Reisebericht mitschwang. Schnell war klar, dass er dort eine beliebte Variante des Salsatanzens erlebt hatte, die besonders unter Kubanern zelebriert wird. Eine Rueda (zu deutsch: Rad) besticht durch einen permanenten Wechsel nicht nur der Partner, sondern auch durch die zeitgleich getanzten Figuren, was zusammen eine tolle Choreographie ergibt – das alles diktiert durch einen Cantate (Figuren-Ansager), der mittanzt.

Die ersten Schritte in einem Salsa Kurs waren für unseren Freund allerdings deutlich mühsamer als gedacht. Und hier zeigt sich, wie sinnvoll es ist, sich ein wenig umzusehen, welche Tanzschule die geeignete für einen selbst ist. Denn du musst wissen: es gibt da große Unterschiede. Es liegt in der Natur der Sache, dass Anfängerinnen und Anfänger anfangs ja noch gar nicht wissen, dass es beim Salsa eklatante Unterschiede im Tanzstil gibt, wie auch in der zugehörigen Musik selbst. Gerade das macht aber auch den Reiz des Ganzen aus.

Wer sich in die Salsa-Szene stürzt, der wird über kurz oder lang auf ein Begriffswirrwarr stoßen wie etwa Salsa Cubana, Rueda, Timba, Rumba, aber auch Bezeichnungen hören wie New York-Style, L.A.-Style, Puerto Rican-Style, Mambo on 2, Salsa Columbiana, Bachata (inzwischen natürlich auch Bachata sensual), Merengue bis hin zu Kizomba, der jetzt auch überall getanzt wird.

Schnupperkurse vor den Partys

Vor den Salsa-Partys werden oft Schnupperkurse oder Workshops angeboten. Im Parkcafe Wiesbaden z. B. werden beim Schnupperkurs neben Salsa, auch Bachata und Cha-Cha-Cha vermittelt. Das ist eine gute Gelegenheit, um neue Menschen kennenzulernen, die ersten Schritte zu üben oder einfach um zu sehen, ob die Tänze einem gefallen.

Was zieht man am besten an zum Tanzen? Am besten eignen sich ein atmungsaktives und bequemes Hemd oder eine Bluse. Eine spezielle Kleidung, ist für Salsa an sich nicht vorgesehen. Wie sieht es aber mit Tanzschuhen aus? Am Anfang genügen sicherlich einfache Straßenschuhe. Wer aber das Tanzen für sich entdeckt hat und regelmäßig Tanzen gehen möchte, sollte sich in jedem Fall Tanzschuhe besorgen. Darin lässt es sich einfach besser Tanzen. Warum das so ist und welcher Tanzschuh der richtige ist, erfahrt ihr in diesem Tanzschuhe Ratgeber.

Salsa Onlinekurs

Hast du wenig Zeit, um einen regulären Salsa,- oder Bachata-Kurs in Wiesbaden zu besuchen oder ist die nächste Tanzschule nicht in deiner Nähe? Vielleicht willst du unbedingt Salsa lernen, aber in deiner nahen Umgebung gibt es keine Angebote? Dann wäre ein Salsa Onlinekurs das Richtige für dich. Mit dem Salsa Online Kurs kannst du sogar von zu Hause lernen. Du kannst dabei sowohl allein lernen als auch mit Partner.

Welche Vorzüge hat der Salsa Onlinekurs?

  • Themen, die in den Kursen zu kurz kommen, können detaillierter thematisiert werden.
  • Exakte Erläuterung aller Tanzschritte und Figuren.
  • Zeitliche und räumliche Freiheit.
  • Erlesene Tipps helfen dir, damit du häufige Fehler vermeiden kannst.
  • Es wird Spezial-Basiswissen vermittelt z. B. Körperhaltung, Merengue, Taktgefühl, Musikverständnis, Salsa en contratiempo, Instrumente, Son, Cha-Cha-Cha, Technik.
  • Videos können nach Belieben wiederholt und angesehen werden.
  • Du lernst gemäß deiner eigenen Geschwindigkeit. Die Lerngeschwindigkeit der Tanzschulen ist hin und wieder zu langsam oder zu fix.
  • Du kannst ausschließlich die Lehrinhalte tanzen, die dir Spaß machen.
  • Man kann für sich lernen auch ohne Partner.
  • Die optimale Ergänzung zum Lehrunterricht in der Tanzschule. Das Know-how kann stark getunt werden.
  • Bequemer, einfacher und flotter lernen durch Einsparung von Fahrzeit zur Tanzschule.

Privatunterricht in Wiesbaden

Wer wenig Zeit hat einen regulären Salsa oder Bachata Kurs in Wiesbaden zu besuchen, der kann auf Privatunterricht zurückgreifen. In Wiesbaden gibt es eine Handvoll Erfahrene und gute Tanzlehrer. Die Vorteile von Privatstunden:

  • Ihr bestimmt selbst das Lerntempo. Unter fachlicher Anleitung könnt ihr gezielt eure Schwächen zu stärken machen.
  • Ihr seid zeitlich unabhängig, denn ihr bestimmt den Tag und die Uhrzeit des Unterrichts.
  • Durch den speziell zugeschnittenen Unterricht, könnt ihr schneller und effektiver lernen.
  • Spezifische Themen können ausführlicher behandelt werden. Z.b. Basiswissen über die Salsa Instrumente, Tanztechnik, Musik, Taktgefühl und Körperhaltung, Salsa Colombiana, Merengue, ChaChaCha oder Pachanga.

Park Café Wiesbaden

Was Salsa angeht, hat sich das Park Café in Wiesbaden als feste Größe etabliert. Es ist ein beliebter Club mit großer und einladender Terrasse der zwischen dem Rhein-Main Kongress-Center, Kurhaus und hessischen Staatstheater im Herzen von Wiesbaden liegt. Jeden Mittwoch treffen sich im Park-Café Menschen verschiedenster Herkunft, um gemeinsam Spaß zu haben. Bei dem “Salsa Abend” der um 21 Uhr startet, können sich die Gäste den Arbeitsstress von der Seele tanzen. Unterschwellig schwingt dabei ein Hauch von karibischem Flair mit. Durch seine hohen Decken, erinnert das Park Café ein wenig an den kolonialen Baustiel in Havanna.

Salsakurs um 21:00 Uhr

Bei dem Salsa Schnupperkurs, der um 21:00 startet, kann jeder mitmachen. Die Kurse sind meistens recht gut besucht. Egal ob alt oder jung, erfahren oder unerfahren. Sowohl alte Hasen als auch Salsa-Neulinge kommen auf ihre Kosten. Man trifft sich auf der Tanzfläche um unter Anleitung eines Tanzlehrers, die Latino-Tänze zu üben. Wer sich zwischendurch eine Abkühlung gönnen möchte, bekommt an der gut ausgestatteten Bar, verschiedene Getränke-Spezialitäten. Wie z.b. einen klassischen Mojito oder einen Cuba Libre. Im Anschluss kann bis in die frühen Morgenstunden zu Merengue, Bachata und Salsa getanzt werden.

Das Wohnzimmer

Mit einem vielseitigen und wechselnden Kultur- und Unterhaltungsprogramm, lockt das Wohnzimmer in Wiesbaden. In der Location, die im Herzen der Stadt liegt, finden neben Vorführungen und kulturellen Auftritten, auch hin und wieder Karaoke Abende, live Übertragungen von sportlichen Ereignissen, Salsa Abende und live Auftritte von solo Musikern oder Bands statt. Auch “Los 4 del Son”, eine berühmte Salsa und Son Band aus Havanna, war einige Male im Wohnzimmer zu Besuch und hat mit ihren fulminanten Konzerten, die Gäste in ausgelassener Stimmung zum Salsa-, Son-, Merengue-, Bachata- und Cha-Cha-Cha-Tanz animiert.

Wer vorhat in Wiesbaden regelmäßig Salsa zu tanzen, der sollte die kultige Salsa Party besuchen, die jeden Dienstag um 22:00 Uhr startet. Wöchentlich wechselnde DJs heizen mit Bachata und Salsa kräftig ein, sodass die Tanzfläche zum Glühen gebracht wird.
Die kleine aber feine Speisekarte hat sowohl für den kleinen als auch für den großen Hunger einiges zu bieten: der Wohnzimmer Burger, Bruschetta, Roastbeef oder eine mediterrane Platte als Vorspeise; hausgemachte Lasagne oder Steak als Hauptspeise; und viele schmackhafte Salate mit hausgemachtem Brot. Des Weiteren gibt es eine Wochenkarte mit saisonalen Gerichten wie Spargel- oder Kürbiscremesuppe, italienische Gerichte, gegrillten Fischgerichte, Spargel oder Gans.
Neben einer großen Auswahl an Bieren, kann man selbstverständlich Cocktails, Longdrinks, Schnäpse und Weine ordern.
Sehr beliebt ist auch der Sonntagsbrunch von 10.30 bis 14.30 Uhr mit einer Mischung aus deutsch-italienischer Küche.

Allgemeines über Wiesbaden

Die Stadt Wiesbaden ist Landeshauptstadt von Hessen und ist einer der ältesten Kurorte in Deutschland. Die Einwohnerzahl liegt bei 278000. Mit einer durchschnittlichen Temperatur von 10,5 Grad Celsius herrscht ein mildes Klima. Da die Stadt im Talkessel liegt, ist sie vor Winden geschützt. Viele Thermalwasser Quellen, die auf dem Territorium der Stadt liegen, verhindern das Einfrieren des Bodens. Diese Eigenschaften berechtigen die Stadt, ein Kurort zu sein.

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind das neue Rathaus, der Schlossplatz mit dem Herzog-palast-, das alte Rathaus, die Marktkirche und das Museum Wiesbaden. Im Museum Wiesbaden gibt es verschiedene Expositionen moderner Kunst, Gemälde verschiedene Maler uns Sammlungen von alten Exponaten. Wiesbaden hat eine riesige Auswahl an historischen Sehenswürdigkeiten zu bieten. Hier findet man z.b. Das legendäre schloss sooneck, welches im elften Jahrhundert erbaut wurde und als UNESCO Weltkulturerbe anerkannt ist. Heute beherbergt es ein interessantes historisches Museum, in dem Ansammlungen von alten Waffen, schicke Möbel, einzigartige Kunstwerke und Jagdtrophäen zu sehen sind.

Die Wiesbadener Marktkirche ist das interessanteste religiöse Denkmal von Wiesbaden. Eine der schönsten und malerischen Straßen von Wiesbaden ist die Schwalbacher Straße. Sie ist vor dreihundert Jahren entstanden und wurde in der ersten Hälfte des 19. Jahrhundert modernisiert. Entlang der Hauptstraße, die sich gut zum Wandern eignet, kann man heute, schöne historische Gebäude und eine legendäre Mineralquelle sehen. Die Quelle wurde im Jahre 1731 zufällig entdeckt. Einige Jahre später, wurde sie in einen schönen Brunnen umgebaut, der die Straße noch heute schmückt.

Einkaufen in Wiesbaden

Die Stadt ist eine attraktive und unglaublich beliebte Einkaufsstadt, in der man Geschäfte für jeden Geschmack findet. Das größte Einkaufszentrum der Stadt ist die Arcade Passage und ist bei wohlhabenden Reisenden recht beliebt. Hier kann man den ganzen Tag verbringen, und z. B. nach Schuhen, Klamotten und Accessoires suchen.

Außerdem gibt es hier einige Designerläden und Pavillons, ausgestattet mit Elite Kosmetik und Parfümerie. In den Straßen von Wiesbaden sind viele kleine Fachgeschäfte angesiedelt, in denen viele preiswerte und unentbehrliche Dinge zu finden sind. Touristen suchen hier oft Kopfbedeckungen, Sonnenbrillen, Haarkämme, Taschen und Souvenirs.

Salsa-in-Nürnberg 14

Salsa-in-Duisburg 15

Salsa-in-Bochum 16

Salsa-in-Wuppertal 17

Salsa-in-Bielefeld 18

Salsa-in-Bonn 19

Salsa-in-Münster 20

Salsa-in-Karlsruhe 21

Salsa-in-Mannheim 22

Salsa-in-Augsburg 23