Tanzschuhe Ratgeber – brauche ich Tanzschuhe?

Wer regelmäßig tanzt, braucht Tanzschuhe. Selbst wenn du nur ein bis zwei Mal im Monat tanzt, erleichtern Tanzschuhe dein Leben erheblich. Die meisten Menschen merken erst, wie groß der Unterschied ist, wenn sie zum ersten Mal Tanzschuhe ausprobieren.

Vorteile von Tanzschuhen

  • Beim Tanzen hast du eine bessere Balance
  • Bei Drehungen werden die Gelenke geschont und entlastet
  • Du hast ein besseres Gefühl für den Boden
  • Der Fuß hat mehr Bewegungsfreiheit
  • Geringere Rutschgefahr.

Die meisten Tanzschuhe haben eine Wildledersohle – andere hingegen haben synthetische Sohlen oder glatte Ledersohlen. Tanzschuhsohlen wurden für typische Tanzflächen entwickelt, für eine gute Haftung am Boden, ohne dabei die Gelenke zu belasten.

Fast alle Tanzschuhe haben flexible Sohlen, der Fuß hat maximale Bewegungsfreiheit, ohne den Halt zu verlieren.
In der Regel haben die meisten Tanzschuhe für Damen auch Riemen um den Knöchel, die Ihren Fuß an Ort und Stelle halten – dies erhöht die Stabilität weiter.

Welche Schuhe sind nicht zum Tanzen geeignet?

Sportliche Turnschuhe oder jeder Schuh mit einer klebrigen Sohle eignet sich nicht zum Tanzen. Ihr könntet euch an den Knien verletzen, da die Schuhe zu sehr am Boden haften. Auch Zumba-Schuhe sind nicht für Gesellschaftstänze zu empfehlen, da sie für Drehungen nicht geeignet sind.

Welche Schuhe kann ich tragen, solange ich noch keine Tanzschuhe besitze?

Wenn du noch keine Tanzschuhe hast, solltest du erst einmal fest sitzende Schuhe, vorzugsweise mit Riemen und glatter Sohle, tragen, die nicht zu sehr am Boden haften. Im Idealfall haben diese Schuhe auch eine Ledersohle. Vermeide zu steife oder zu schwere Schuhe, diese machen dich langsamer und deine Bewegungen plump.

Gibt es einen Unterschied zwischen billigen und teuren Tanzschuhen?
Nicht wirklich. Einige Tanzschulen haben einen Lieferanten, auf den sie schwören, aber das ist nicht immer ein Erfolgsrezept. Einige Tänzer sind der Meinung, dass teure Schuhe qualitativ besser sind, allerdings müssen diese nicht unbedingt besser sein.
Man kann auch mit Tanzschuhen für 250€ aus dem Gleichgewicht geraten und Blasen bekommen. Genauso kann mit Tanzschuhen für 60€ jahrelang Freude haben!

Das wichtigste bei Tanzschuhen ist es, sie anzuprobieren und eine Weile zu testen. Du darfst keine Schmerzen in deinen neuen Tanzschuhen haben und dein Fuß sollte sich darin wohlfühlen.

Wie hoch müssen Absätze bei Tanzschuhen sein?

Die Absätze bei Tanzschuhen dürfen nur so hoch sein, wie du dich darin wohlfühlst. Wenn es dein erstes Paar ist, trage besser eine niedrige Absatzhöhe. Mit niedrigen Absätze kannst du die ganze Nacht tanzen oder den ganzen Tag trainieren, ohne das deine Füße oder Gelenke besonders belastet werden. Bist du es gewohnt in Absätzen zu laufen und hast du eine gute Balance?

Wenn du noch keine Absätze getragen hast, dann es ratsam, Tanzschuhe mit niedrigen Absätzen zu tragen. Es lohnt sich nicht, die Tanzqualität für einen höheren Absatz zu opfern. Im Laufe der Zeit wirst du dich an die Absätze gewöhnen. Mit der Zeit kannst du dir Schuhe mit höheren Absätzen anschaffen und damit trainieren. Meistens ist die Schönheit eines 9 cm Absatzes den Schmerz der Füße nicht wert.

Trägt man sie dennoch gern, muss man sie nicht den ganzen Abend tragen. So solltest du z.B. nach ein, zwei Stunden wieder auf flachere Tanzschuhe zurückgreifen.

Wie eng sollte der Tanzschuh sitzen?

Tanzschuhe sollten sich eng anfühlen, ohne dabei zu drücken. Bei offenen Damenschuhen sollten die Zehen so knapp wie möglich bis zum Rand reichen. Dadurch kannst du viel besser über die Fußspitze abrollen.
Tanzschuhe dehnen sich weit mehr, als du es von Straßenschuhen gewohnt bist. Vor allem wenn sie auch weichem Leder gemacht sind – also dürfen sie zunächst ruhig etwas enger sitzen.

Kann ich Tanzschuhe auf der Straße tragen?

Das kannst es – solltest du aber nicht. Die Tanzschuhe gehen viel schneller kaputt – vor allem wenn sie nass oder schmutzig werden. In einigen Tanzschulen darfst du sie danach möglicherweise nicht mehr tragen, wenn du sie draußen getragen hast. Trage deine Tanzschuhe am besten nur im Innenbereich!

Sind Tanzschuhe für jeden Bodentyp geeignet?

Traditionelle Tanzschuhe sind in der Regel für saubere Tanzschulböden konzipiert. Wenn du an Orten mit klebrigen Böden oder in einer Disco tanzt, ist es besser, glatte Straßenschuhe zu tragen. Jazzschuhe oder Tanzschuhe mit einer Synthetiksohle kannst du auch tragen. Es ist zwar nicht ideal, aber in jedem Fall besser als in Tanzschuhen mit Wildledersohle zu tanzen.

Wie lange halten Tanzschuhe?

Es kommt auf den Schuh an, auf deinen Fuß, und darauf, wie viel du tanzt. Man kann in 4 Monaten ein paar Ballerinas durchtanzen. Bei Stoffsohlen halten die Absätze normalerweise mindestens 6 Monate, bei Leder ein Jahr oder länger.
Deine Fußform hat einen großen Einfluss darauf, wo und wie schnell sich deine Schuhe abnutzen werden. Für Leute, die nur gelegentlich tanzen, können Schuhe jahrelang halten.

Wie pflege ich meine Tanzschuhe?

Du kannst deine Schuhe mit einem geeigneten Schuhspray besprühen. Du solltest sie in einem Tanzschuhbeutel aufbewahren. Meistens wird beim Kauf neuer Tanzschuhe ein solcher Tanzschuhbeutel bereits mitgeliefert.

Schuhe in Plastikbeuteln aufzubewahren ist nicht ratsam, sie könnten dauerhaft unangenehm riechen oder gar schimmeln. Eine Stoffschuhtasche ist in jedem Fall besser. Sie verhindern außerdem, dass Satin oder weiches Leder während des Transports zerkratzt wird.

Wie kann ich meine Tanzschuh-Absätze schonen?

Bei der Anschaffung deiner neuer Tanzschuhe kannst du auch direkt einen Fersenschoner dazu kaufen. Diese zu ersetzen ist viel einfacher, als den Absatz selbst später ersetzen zu müssen. Eine andere Möglichkeit ist es, direkt nach dem Kauf Wildleder an den Absätzen zu befestigen. Dies verhindert, dass sich die Plastikkappe abnutzt.

Wenn dein Absatz bereits abgenutzt ist, bringst du deine Schuhe am besten zu einem Schuster, dort bekommst du die Fersenkappe ersetzt (und auch sonstige Verschleißerscheinungen repariert).

Tanzschuhe zu glatt?

Wenn du einen Tanzschuh mit Wildledersohle hast, kann es sein, dass diese sich auf manchen Böden zu rutschig anfühlen. Du kannst deine Schuhe dann mit einer Schuhbürste wieder aufrauen. Dadurch bekommst du mehr Halt auf einem rutschigen Boden. Wie oft du deine Schuhe ausbürsten musst, ist sowohl von der Sohle als auch von dem Tanzboden abhängig.

Die Tanzschuhe stinken, was tun?

Eine gute, vorbeugende Maßnahme ist das Tragen von Schuhen mit ausschließlich sauberen Füßen. Es behebt das Problem nicht komplett, kann es jedoch verzögern. Wenn deine Schuhe bereits riechen, kannst du ein paar Dinge ausprobieren, um dem entgegenzuwirken:

  • Lege deine Schuhe über Nacht in einer Plastiktüte in den Gefrierschrank
  • Fülle Backpulver oder Katzenstreu in eine Socke (zugeknotet versteht sich) und stopfe diese in deine Schuhe
  • Verwende handelsübliches Schuhpulver, Schuhdeodorant oder einen Schuhreiniger.
  • Lege eine frische Orangen- oder Zitronenschale für einige Zeit in deine Schule.
  • Sprühe die Innenseite deiner Schuhe mit einer Mischung aus Wasser und Essig ein.
  • Tupfe die Innenseite deiner Schuhe mit hochprozentigem Alkohol ab.

Welche Tanzschuhe kann ich bei Fußproblemen tragen, die Orthesen erfordern?

Es gibt Firmen, welche speziell Tanzschuh-Orthesen herstellen! Wenn du keine tanz-spezifischen Orthesen kaufen möchten, hast du folgende Möglichkeiten:

Einige Tanzschuh-Modelle mit geschlossenen Zehen, z. B. Jazzschuhe oder ein Tanzstiefel, bieten ausreichend Platz für eine normale Orthese.

Du kannst dir ein Paar bequeme Straßenschuhe in Tanzschuhe verwandeln, indem du sie zu einem Schuster bringst und dir Wildleder an der Unterseite anbringen lässt. Dies funktioniert nur dann, wenn der Schuh nicht zu viel Profil hat. Du kannst diese Verbesserung natürlich auch selbst vornehmen – mit einem geeigneten (flexiblen aber festen Flüssig-) Kleber und einem Stück Wildleder.